Grüne Europagruppe Grüne EFA

Quelle: https://www.zvw.de/panorama/aus-f%C3%BCr-jagd-mit-bleimunition-in-eu-feuchtgebieten_arid-286109

Autor: dpa / ZVW - Zeitungsverlag Waiblingen / 26. Nov 2021

 

Brüssel (dpa) - In Marschland, Sumpf und Moor in der Europäischen Union soll künftig nicht mehr mit Blei geschossen werden. Die Abgeordneten des Europaparlaments lehnten zwei Einsprüche gegen einen Kommissionsbeschluss zu dem Verbot von Bleimunition in Feuchtgebieten ab, wie am Donnerstag bekannt gegeben wurde. Ab 2022 soll die Regelung in Kraft treten. Das Schießen mit Bleimunition soll in den Arealen dann eine Straftat sein.

Für den agrarpolitischen Sprecher der Grünen im EU-Parlament, Martin Häusling, ist die Vorgabe überfällig: «Denn mehr als eine Million toter Wasservögel jährlich, die direkt oder indirekt an der Bleimunition sterben, sind eine Million zu viel.» Auch mit den gesundheitlichen Auswirkungen des toxischen Metalls auf andere Tiere und Menschen sowie den Boden müsse Schluss sein. «Jetzt heißt es, nicht auf dem Erreichten zu verweilen, sondern zielstrebig das Totalverbot von Bleimunition anzugehen», sagte Häusling.

Video

Pressemitteilungen