Grüne Europagruppe Grüne EFA

EINLADUNG zur STUDIENVORSTELLUNG mit DEBATTE

Vom Mythos der klimasmarten Landwirtschaft – oder warum weniger vom Schlechten nicht gut ist

181019 Titel Klima

--> Download der Studie

Freitag, den 19. Oktober 2018 von 9.00 bis 12.00 Uhr

+++ ACHTUNG: Neuer Ort +++

Hauptgeschäftsstelle Verband kommunaler Unternehmen (VKU) - Raum 1, Invalidenstr. 91, 10115 Berlin

ANMELDUNG UND INFORMATION: Büro Martin Häusling (MdEP) Berlin, Telefon 030/ 227 70020, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, 

in Zeiten, wo Niederschläge ausbleiben und Ernteerträge einbrechen, ist nicht nur die Frage nach einer klimaverträglichen Landwirtschaft sondern auch die nach einer Klimaanpassung der Landwirtschaft aktueller denn je. Die Studie "Vom Mythos der klimasmarten Landwirtschaft -  oder warum weniger vom Schlechten nicht gut ist" zeigt auf, warum das System der sogenannten „modernem“ Intensivlandwirtschaft eher Klimaschädlich als klimasmart ist und warum ein paar Korrekturen mittels Big Data, Präzisionslandwirtschaft und Leistungssteigerung per Hektar oder Kuh daran nicht viel ändern werden.

Wie Ackerbau und Tierhaltung wirklich „klimasmart“ gestaltet werden können, warum man dafür Rinder nicht verteufeln darf und wie man landwirtschaftliche Systeme „resilient“ macht, damit sie Extremwetterlagen möglichst lange  ausgleichen können, das zeigen Dr. Andrea Beste und Dr. Anita Idel in dieser Studie.

In diesem Sinne freue ich mich Sie/Euch zu der Studienvorstellung und Podiumsdiskussion am Donnerstag, den 19. Oktober 2018 einzuladen und mit Ihnen/Euch zu diskutieren. Tanja Busse, Empfängerin des Journalistenpreises „Bio“ 2010 und des „Wertewandel“-Preises des Deutschen Tierschutzbundes 2018 wird uns durch das Programm führen. Mit dabei sind:  Luca Montanarella, verantwortlich für das European Soil Data Centre (ESDAC) in der Gemeinsamen Forschungsstelle (Joint Research Center) der Europäischen Kommission in Ispra und Mitglied im Vorstand des International Technical Panel on Soil (ITPS) im Rahmen der von der FAO getragenen Global Soil Partnership (per Video), Patrick Worms vom International Agroforestry Centre sowie Tobias Reichert Germanwatch und Sigrid Griese vom EU-Klimaschutz-Projekt SOLMACC. Wir freuen uns auf Ihr Kommen,

Martin Häusling 

MdEP, agrarpolitischer Sprecher der Fraktion Die Grünen/EFA und Mitglied des Umweltausschusses des Europäischen Parlaments  

 

Studien-Autorinnen

Dr. Andrea Beste, Diplomgeografin und Agrarwissenschaftlerin. Co-Autorin des von BUND und Böll-Stiftung publizierten „Bodenatlas“.

Dr. Anita Idel, Mediatorin (MAB) und Tierärztin, Projektmanagement Tiergesundheit & Agrobiodiversität. Co-Autorin des Weltagrarberichtes.

 

PROGRAMM

09:00 Uhr        Anmeldung/ Ankommen mit Imbiss

09:30 Uhr        Begrüßung
                      Martin Häusling, MdEP, agrarpolitischer Sprecher der Fraktion Die Grünen/EFA

09:35 Uhr        Studienvorstellung "Vom Mythos der klimasmarten Landwirtschaft – oder warum weniger vom Schlechten nicht gut ist", Dr. Andrea Beste und Dr. Anita Idel

10:15 Uhr        Kommentierung der Studie durch

  •  Patrick Worms, International Agroforestry Centre
  •  Tobias Reichert, Germanwatch
  • Dr. Luca Montanarella, European Soil Data Centre (ESDAC)  (Videobotschaft)

10:50 Uhr          Podiums- und Publikumsdiskussion

  •  Martin Häusling, MdEP, Fraktion Die Grünen/EFA
  •  Patrick Worms, International Agroforestry Centre
  •  Tobias Reichert, Germanwatch
  •  Sigrid Griese, Bioland/F&E

11:40 Uhr        Fazit und Schlusswort

                      Martin Häusling

11:45 Uhr         Ende der Veranstaltung

 

Moderation: Dr. Tanja Busse

 

ANMELDUNG UND INFORMATION

Büro Martin Häusling (MdEP) Berlin, Telefon 030/ 227 70020, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anreise Veranstaltungsort

+++ ACHTUNG: Neuer Ort +++
Hauptgeschäftsstelle Verband kommunaler Unternehmen (VKU)
- Raum 1, Invalidenstr. 91, 10115 Berlin

9 Geh-Minuten vom Hauptbahnhof Berlin entfernt. Straßenbahnhaltestelle 'Invalidenpark' Linie M5, M8, M10 oder Buslinien 120, 142, 147, 245 oder TXL.

Sitzungswochenkalender

sitzungskalender