Grüne Europagruppe Grüne EFA

20:00 Uhr im Bürgersaal der Stadt Gudensberg

Wer über Landwirtschaft und Ernährung diskutiert, wird schnell mitsogenannten „Sachzwängen“ konfrontiert. Ein anderer Weg als der des Wachstums sei quasi nicht möglich: Welthunger, angebliche Verbraucherwünsche, „Wachsen oder weichen“…

Die Bürgerinitiative Chattengau gegen Massentierhaltung stellt Fragen. Muss „moderne Tierhaltung“ Massentierhaltung sein? Was passiert mit den Tieren, aber auch mit den Menschen, die in diesem industriellen Umfeld leben und arbeiten (müssen)? Welche Folgen hat das für Mensch und Natur, für Konsumenten und Umwelt?

In einer Informationsveranstaltung mit Agrar-Fachleuten sollen Antworten zur Zukunft der Landwirtschaft gegeben und Alternativen aufgezeigt werden zur reinen Wachstums-Ideologie.

Am Mittwoch, den 11. Juni lädt die BI um 20 Uhr alle Interessierten in den Bürgersaal der Stadt Gudensberg ein, ausgewiesene Fachleute bei einem Podiumsgespräch zu hören und anschließend auch Fragen zu stellen.
 
Bekannte Namen und ein breites Spektrum zum Thema sind vertreten:

- Martin Häusling, agarpolitischer Sprecher der GRÜNEN im Europäischen Parlament, kann aus erster Hand über den Einfluss der Lobbyisten der Agrarindustrie auf höchster Ebene berichten.
- Dr. med. Philipp Klapsing von der Universität Göttingen ist Fachmann für das brisante Gebiet der multiresistenten Keime – ein zunehmendes „Randproblem“ der Massentierhaltung.
- Eckehard Niemann, Agrarexperte, Mitglied der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) kennt viele Beispiele für Alternativen und ist Teil eines Netzwerks hunderter Bürgerinitiativen bundesweit.
- Andreas Kampmann, Geschäftsführer Region Nordhessen der Gewerkschaft NGG, wird die Arbeitsbedingungen an Schlachthöfen schildern.
- Schließlich ist auch dabei der Landwirt Reinhold Nagel, der vor vielen Jahren erfolgreich auf Bioland umgestellt hat.

Die BI verspricht einen lohnenswerten Abend mit Impulsen für alle, die zumindest ein Unbehagen bei der derzeitigen Agarpolitik empfinden. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Weitere Info´s und Material auf www.bi-chattengau.de

Sitzungswochenkalender

sitzungskalender