Grüne Europagruppe Grüne EFA

Waldzukunft / Zukunftswald - Welche Zukunft hat unser Wald?

Tagung vom 9. September 2022 von 10:00 – 18:00 Uhr in Bad Zwesten (Region Nationalpark Kellerwald-Edersee), Kurhaus

HNA-Bericht vom 14.09.22

220909 Buchenwald

Unsere europäischen Wälder stehen im Fokus von Klimawandel und dem Schutz der Artenvielfalt. Sie sollen Trinkwassergarant sein und Ort der Erholung. Doch kann der Wald eigentlich noch leisten, was wir erwarten? Ist er noch die nötige CO2-Senke? Fungiert er noch als Klimapuffer und ist er noch ein Hort der Biodiversität - oder überfordern wir Menschen die Wälder längst angesichts von Dürren, ständig neuen Rekordtemperaturen sowie der Holznutzung für Bauen oder Heizen? Können unsere Wälder, insbesondere die Buchenwälder, den vielfältigen Ansprüchen noch gerecht werden und dem Druck durch überhöhte Wildbestände standhalten, die eine natürliche Verjüngung gefährden?

Um diesen Fragen auch vor dem Hintergrund neuster Forschung nachzugehen, luden wir zu einer Fachtagung in der Mitte Deutschlands ein. Sie fand in der Nähe des Nationalparks Kellerwald-Edersee, in Bad Zwesten, statt und damit im zentralen Areal der Rotbuche Fagus sylvatica. Die Tagung richtete sich an alle – Fachleute wie Interessierte.

Viele namhafte Referent*innen haben ihr Kommen zugesagt und wir erwarten spannende Diskussionen.
Wir freuen uns sehr, dass wir mit Dr. Tanja Busse eine ausgezeichnete Moderatorin gewinnen konnten, die darüber hinaus auch Autorin ist und vor allem über Landwirtschaft, Konsum und Nachhaltigkeit schreibt.

 

PROGRAMM (mit Präsentationen)

 

 

Uhrzeit  
9:30–10:00 Anmeldung/ Get together

 

10:00–12:30

Moderation Dr. Tanja Busse

Begrüßung Martin Häusling
Begrüßung Michael Köhler, Bürgermeister der Gemeinde Bad Zwesten 

Video-Grußwort Dr. Bettina Hoffmann, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz

Panel 1 „Der Wald im Klimawandel“ – Bestandsaufnahme der Probleme angesichts von Klima- und Artenschwund: Welchen Weg sollte die aktuellen Waldpolitik einschlagen 

Priska Hinz, Umweltministerin Hessen
Prof. Dr. Pierre Ibisch, Hochschule Eberswalde (Präsentation)
Matthias Schickhofer, Strategic Consultant (Präsentation)
Jörg Nitsch, BUND Vorsitzender Hessen, Sprecher Bundesarbeitskreis Wald (Präsentation)
Manuel Schweiger, Leiter Nationalpark Kellerwald (Präsentation)

12:30–13:30 Mittagspause
13:30–15:30 Einführung ins Thema: Martin Häusling

Panel 2 „Quadratur des Kreises?“  - Der Wald im Spannungsfeld von Naturschutz und Ressourcen-Nutzung: Ökosystem zwischen Klimafunktion und Holzlieferant

Prof. Dr. Lars Opgenoorth, Universität Marburg (Präsentation)
Bernt Farcke, BMEL Leiter Abt.5 Wald, Nachhaltigkeit, Bioökonomie
Prof. Dr. Andreas W. Bitter, Präsident ADGW – Die Waldeigentümer (Präsentation)
Jana Ballenthien, Waldreferentin Robin Wood (Präsentation)
Hans von der Goltz, Vorsitzender ANW Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft (Präsentation)
Dr. Gitta Langer, Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt, Abt. Waldschutz, Leiterin Sachgebiet Mykologie (Präsentation)
15:30–16:00 Pause
16:00–17:45

Einführung ins Thema: Martin Häusling

Panel 3 „Nachwuchssorgen – Wie sieht der Wald der Zukunft aus?“ - Zwischen Urwald, Nutzwald und Plantage: Hindernisse für eine klimaangepasste Verjüngung der Wälder. Welchen Einfluss haben hohen Wildbestände? 

Eberhard Leicht, Leiter Forstamt Burgwald, Modellbetrieb „Klimaschutz plus“ (Präsentation)
Jutta Velte, stellv. Aufsichtsratsvorsitzende Waldgenossenschaft Remscheid
Stephan Boschen, Vorsitzender Ökologischer Jagdverein, Hessen (Präsentation)
Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer PEFC-Deutschland (Präsentation)

17:45–18:00 Abschluß/ Fazit

Download des Programmes (pdf)



Mehr Informationen zum Thema Waldnutzung

Studie "Die Vergebliche Suche nach dem Superbaum"