Grüne Europagruppe Grüne EFA

Brüssel - Zum morgigen Europäischen Antibiotika-Tag erklärt Martin Häusling, agrar-politischer Sprecher der Grünen/EFA im Europäischen Parlament:

„In Europa sterben Jahr für Jahr mindestens 25.000 Menschen aufgrund von Antibiotikaresistenzen. Die Weltgesundheitsorganisation warnt in ihrem Bericht vor der `postantibiotischen Ära` als einer der größten aktuellen Bedrohungen für die Menschheit. Das ist alarmierend! Die Gefährdung unserer Gesundheit entsteht nicht allein dadurch, dass Antibiotika in der Humanmedizin häufig zu leichtfertig verschrieben werden. Die meisten Risiken entstehen, weil in Deutschland doppelt so viele Antibiotika in der Tiermast verabreicht werden wie in der Humanmedizin.

Wie groß das Risiko geworden ist, zeigt die vorsorgliche Praxis mancher Kliniken: In einigen Landstrichen ist es bereits Routine, Landwirte in Quarantäne zu nehmen, wenn sie ins Krankenhaus kommen, und zwar wegen der vielen antibiotikaresistenten Keime, die sie in sich tragen. Dieses Beispiel zeigt, dass die Entwicklung unseres Landwirtschaftsmodells in die völlig falsche Richtung läuft!“, so Häusling.

Die Europäische Kommission hat nun zwei Vorschläge vorgelegt, die das Recht für Tierarzneimittel und Arzneifuttermittel modernisieren und harmonisieren sollen. Der Kommission geht es vor allem um Erleichterungen der Entwicklung und Vermarktung von Tierarzneimitteln. Europa ist nach Nordamerika der zweitwichtigste Tierarzneimittelmarkt der Welt.

„Die Gabe von Arzneifuttermitteln zur generellen Vorbeugung von Krankheiten oder als Wachstumsförderer ist in der EU bereits verboten. Die Kommission will dieses Verbot nun auch dann durchsetzen, wenn die Verschreibung des Tierarztes theoretisch möglich wäre. Das ist alles ein Herumschrauben an kleinen Rädchen. Solange das Verbot der prophylaktischen Antibiotika-Verabreichung nicht konsequent in der EU kontrolliert und durchgesetzt wird, nützen legislative Verschärfungen wenig. Die Kommission muss die Mitgliedstaaten dazu bringen, dass das Verbot auch eingehalten wird!“, kritisiert Häusling.
„Außerdem brauchen wir eine Ausrichtung auf ein europäisches Landwirtschaftsmodell, dessen Ziel es sein muss, weitgehend ohne Antibiotika auszukommen.“

Weitere Informationen:
Die Grünen/EFA im Europäischen Parlament - Martin Häusling
Tel. +32-2-284-5820, Fax +32-2-284-9820 Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Schlagwörter:

Video

Pressemitteilungen