Grüne Europagruppe Grüne EFA
WARUM BRAUCHEN WIR NOCH TIERE IN DER LANDWIRTSCHAFT?

Der Konsum von Fleisch, Milch und Eiern wird immer wieder kritisiert und wir haben in Deutschland zu viele Tiere. Von der Milch und dem Fleisch geht immer mehr in den Export. Die industrielle Tierhaltung ist für viele Umweltprobleme mitverantwortlich. Tierhaltung und Umweltschutz: Das geht aber auch zusammen, mit extensiver, flächenangepasster Haltung auf Weiden und Almen. Ob Tiere für den Ackerbau unverzichtbar sind, also eine langfristige Aufrechterhaltung der Bodenfruchtbarkeit ohne Tierexkremente im Ackerbau überhaupt möglich ist, das wird noch erforscht und ist bisher nicht abschließend geklärt. Weitere Infos gibt es hier zu "Die Kuh ist kein Klimakiller" und im Fleischatlas 2018.

Schlagwörter:

Publikationen