Grüne Europagruppe Grüne EFA

Newsletter Dez18 HaeuslingLiebe Leserinnen und Leser,

Für Sonnenverliebte und Badegäste in Schwimmbädern bleibt der Sommer 2018 als traumhafte Zeit in Erinnerung. Für die Bauern, unsere Naturlandschaft und die Wälder war es ein Albtraum aus Trockenheit und Hitze. Unsere Anbauflächen und Ökosysteme stehen vor der Herausforderung, sich an den Klimawandel anpassen zu müssen. Wir sind gut beraten, die Weichen so zu stellen, dass Wasserhaushalt, Böden und Anbausysteme auf diese extremen Wetterlagen vorbereitet sind.

Eine Weichenstellung in Richtung einer CO2-Neutralen Zukunft vermissen wir von der Bundesregierung allerdings noch immer. Ohne Kohleausstieg und Verkehrswende steht Deutschland bei der UN-Klimakonferenz in Katowice mit leeren Händen da. Weiterhin steigende Emissionen machen es immer schwerer, effektiv die Folgen des Klimawandels zu korrigieren. Aber Aufgeben ist keine Option.

Die grüne Europa-Fraktion blickt auf ein paar turbulente aber sehr erfolgreiche Monate zurück. Wir konnten mehr Transparenz bei der Zulassung von Pestiziden, Glyphosat und Co erreichen. Mit über 500 eingereichten Änderungsanträgen setzen wir uns zudem vehement für eine nachhaltige Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) ein, die dem Zusatz „gemeinsam“ auch gerecht wird. Ein großer Erfolg für Mensch und Umwelt ist der Beschluss zur Reduzierung von Antibiotika in der Tierhaltung.

Große Sorgen bereiten mir dagegen die jüngsten Entwicklungen in Brasilien, wo Menschenrechte und Umwelt bald dem willkürlichen, rechtsradikalen Handeln des Jair Bolsonaro ausgesetzt sind.

 

Hier die Artikel in der Übersicht:

Dazu kommen wie immer ein Terminrückblick sowie eine Vorschau auf kommende Veranstaltungen. Den gesamten Newsletter im bequemen PDF gibt's hier.

 

Viel Spaß beim Lesen und Euch allen ein friedliches Weihnachtsfest!

Euer Martin

Publikationen

Video