Grüne Europagruppe Grüne EFA

160525 No to Bay santoAm 14. September 2016 hat die deutsche Bayer AG eine Einigung mit dem US-amerikanischen Konzern Monsanto zum Kauf des Unternehmens erzielt. Wird der Mega-Deal genehmigt, wird der Leverkusener Konzern zum weltweit mächtigsten Agrarkonzern der Welt – mitten in Europa.

Die Übernahme des US-Konzern Monsanto durch die Bayer AG stellt - insbesondere vor dem Hintergrund geplanter weiterer Fusionen - eine inakzeptable Markt-Macht-Konzentration für Saatgut, Pestizide und Gentechnik dar. Sie bedroht die Unabhängigkeit von Erzeugern, die Wahlfreiheit von Verbrauchern, die Vielfältigkeit unserer Lebensgrundlagen und das Recht auf Ernährungs-souveränität weltweit.

Lesen Sie hier die Argumente.

Mehr Informationen:

Publikation

Positionspapier

Video