Grüne Europagruppe Grüne EFA

Termin Archive

März - 2016

04.03.2016 - Konferenz „Grüne Zukunftswerkstatt Europa: Mut zu Veränderung - Ja zu Europa“

Die Grüne Bundestagsfraktion lädt zur Konferenz „Grüne Zukunftswerkstatt Europa: Mut zu Veränderung - Ja zu Europa“ am 4. März 2016 von 09:00 Uhr bis 16:45 Uhr ins Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestages in Berlin ein: Link zum Programm

Februar - 2016

27.02.2016 - 4. Grünen Artenschutzkonferenz

Programm zur 4. Grünen Artenschutzkonferenz am 27.02. 2016
 „Rettungsanker für bedrohte Arten -  wie lässt sich der Artenschwund stoppen“?

Tagungsort:  Stadtwerke Münster, 48155 Münster, Hafenplatz 1                    

ab 13.00 Uhr

4. Grüne Artenschutzkonferenz Münster: „Rettungsanker für die Artenvielfalt“
Samstag, 27.02.2016, 13.00h – 17.30h
Tagungsort: Stadtwerke Münster,
48155 Münster, Hafenplatz 1

Die Grünen Kreisverbände Coesfeld, Steinfurt, Warendorf, Borken und Münster laden ein zur 4. Artenschutzkonferenz:
Mit Johannes Remmel, Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Martin Häusling, Agrarpolitischer Sprecher von B90/Die Grünen im Europaparlament, mit Vertretern der Naturschutzverbände, Josef Tumbrinck (NABU), Michael Harengerd (BUND), u.v.a. Moderation: Norwich Rüße, MdL

19.02.2016 - Flüchtlinge in Deutschland – Ursache und Gründe aktueller Flüchtlingsbewegungen

Die GRÜNEN Bad Zwesten laden ein zu einer Diskussionsrunde mit Martin Häusling, MdEP
Ursache und Gründe aktueller Flüchtlingsbewegungen -
Flüchtlinge in Deutschland – was sind die Ursachen für Flucht? Konflikte um natürliche Ressourcen, Landgrabbing, Klimawandel … was ist die Verantwortung von Europa?
Am Freitag 19.02. ab 19:00 Uhr im Kurhaus Bad Zwesten, Kleiner Saal
Der Eintritt ist frei.

18.02.2016 - Wohin steuert Europas Agrarpolitik?

 19.30 Uhr
Nienburger Kulturwerk, Mindener Landstr. 20
Vortrag und Diskussion

Referenten: Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Fraktion DIE GRÜNEN/EFA im Europäischen Parlament, und Wilhelm Thees, MISEREOR

Für die deutsche Landwirtschaft hat die Förderpolitik der EU eine existenzielle Bedeutung. Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der GRÜNEN/EFA-Fraktion und Mitglied im Agrar- und Umweltausschuss des Europäischen Parlaments, befasst sich mit einer kritischen Würdigung der Förderinstrumente und erläutert die Position seiner Fraktion. Wilhelm Thees, Misereor - seit Jahren mit der Förderung kleinbäuerlicher Betriebe in afrikanischen Ländern involviert - erläutert die Auswirkungen des Exports europäischer Agrarprodukte auf die notwendige Entwicklung der dortigen Landwirtschaft.

Veranstalter: Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Nienburg

15.02.2016 - Podiumsdiskussion: Zukunft der Milchwirtschaft in der Eifel

11:00 - ca. 13:30 Uhr in Prüm in der Karolingerhalle

Sehr geehrte Damen und Herren, der Milchpreis ist im Keller. Zahlreichen Milchbauern drohen auf Grund fehlender Einahmen Insolvenz und Betriebsaufgabe, insbesondere in der grünlandreichen Eifel. Wie geht es mit der Milchwirtschaft in der Eifel im globalen Welthandel weiter? Wie könen Milchpreiskrisen verhindert werden? Was muss sich ändern und wer kann das umsetzen?

mit

Herr Martin Häusling, Mitglied des Europaparlaments und Agrarsprecher von Bündnis 90/Die Grünen.
Herr Kurt Kootz, Landesvorsitzender vom Bund Deutscher Milchviehhalter Rheinland-Pfalz.
Herr Manfred Graff, Vorsitzender der ARLA.
Herr Dr. Ludger Breloh, Bereichsleiter Grüne Produkte, Geschäftsbereich Qualitätsmanagement der REWE Group
Herr Michael Horper, Präsident des Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau (angefragt)

 

 

14.02.2016 - Das Freihandelsabkommen TTIP - Ausverkauf der ländlichen Räume?

16:00 Uhr auf dem Ermlandhof, Petersberg 3, 54426 Malborn

Der Grüne Kreisverband Trier-Saarburg lädt ein:
Das Freihandelsabkommen TTIP - Ausverkauf der ländlichen Räume?

Hofbesichtigung & Gespräch mit:

Ulrike Höfken, Staatsministerin RLP
Martin Häusling, MdEP
Stephanie Nabinger, MdL
Biolandbauer Klut, Ermlandhof in Malborn

12.02.2016 - TTiP: Segen oder Fluch?

Martin Häusling, grünes Mitglied des Europaparlaments informiert am 12.2.16 um 19:00 Uhr im Gasthaus Engel in Eltville-Erbach zum geplanten Abkommen. Und über die Folgen für uns alle.
Der Widerstand gegen TTIP und CETA wird lauter und größer. Auch wir GRÜNEN sehen das Abkommen äußerst skeptisch. Die Verhandlungen laufen im Geheimen. Deshalb versuchen wir ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen und suchen Antworten auf diese Fragen:
Wie ist der Stand der TTIP Verhandlungen aktuell? Welche Auswirkungen hat das Abkommen auf unser Leben? Wie wirkt sich das aus auf zukünftige kommunale Entscheidungen?
Dürfen wir uns als GRÜNE in den kommunalen Parlamenten zu TTIP zumindest äußern? Selbst das ist umstritten!
 http://gruene-eltville.de/aktuell/

11.02.2016 - Kongress Stadt-Land-Bio: Politische Runde „Wie Bio-Städte und Kommunen mit ihren Bürgern Bio voran bringen“

Biofach, NCC West, Saal Paris
PROGRAMM
      
14:30 - 15:45 Uhr     Podiumsrunde
  Politische Runde „Wie Bio-Städte und Kommunen mit ihren Bürgern Bio voran bringen“
      Martin Häusling, MdEP, Mitglied im Ausschuss für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Berichterstatter bei der Reform der EU-Öko-Verordnung
      Christian Meyer, Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Niedersachsen
      Peter Altendorfer, Bürgermeister Biodorf Seeham / Österreich
      Carola Petrone, Fa. Il Cielo, Biocatering und Beratung
      Dr. Peter Pluschke, Sprecher Netzwerk deutsche Bio-Städte, Referent für Umwelt und Gesundheit Stadt Nürnberg
      Moderation: Corinna Mielke, Bayerischer Rundfunk
      

11.02.2016 - Biofach: Save our soil - also EU matters to save it

Uhrzeit: 12:00 Uhr - 12:45 Uhr
Ort: Raum Kiew, NCC Ost
mit
Damiano Di Simine/People 4 Soil project coordinator / Legambiente
Volkert Engelsman/ Eosta B.V.
Martin Häusling/ Bündnis 90/ Die Grünen
Dr. Vandana Shiva/ Navdanya

neuer Moderator: Gerald Hermann

Link zum Programm

 

11.02.2016 - Biofach: Wie steht es um das neue Bio-Recht?

Donnerstag, 10:00 – 11:30 Uhr

Programm
Die Vorschläge von EU-Kommission, -Rat und -Parlament für ein neues Bio-Recht liegen auf dem Tisch. In den nächsten Wochen soll es beschlossen werden. Danach werden die Durchführungsbestimmungen mit wichtigen Detailregeln zu Landwirtschaft, Aquakultur, Verarbeitung, Kontrolle und Einfuhren in den Fokus der Debatte kommen.
Zeit für eine Bilanz und einen Ausblick: Was muss EU-Parlament und Rat in den Verhandlungen um ein neues Bio-Recht noch erreichen, was den nachfolgenden Durchführungsbestimmungen überlassen? Wie stellt sich die Bundesregierung eine neue Öko-Verordnung vor? Was muss aus Sicht des Bio-Sektors mindestens erreicht werden, damit die neue Öko-Verordnung besser wird als die bestehende und eine Reform gerechtfertigt ist? Wird das neue Bio-Recht eine vertane Chance oder ein großer Wurf?

Peter Röhrig, BÖLW

Johannes Remmel, NRW-Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Naturschutz und Verbraucherschutz

Martin Häusling,Mitglied des Europäischen Parlaments für die Grünen/EFA

Clemens Neumann, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Jan Plagge, Vorstand BÖLW

Sitzungswochenkalender

sitzungskalender

Termine