Grüne Europagruppe Grüne EFA

Zum morgigen „World Soil Day“, erinnert Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen/EFA im Europäischen Parlament und Mitglied im Umweltausschuss daran, dass wir weltweit mit einer humusaufbauenden Landwirtschaft auch dem Klimaschutz dienen könnten.

„In der Europäischen Union gehen jährlich etwa 1000 Quadratkilometer Boden dauerhaft verloren. Das entspricht in zehn Jahren der Fläche Zyperns. Mindestens 12 Prozent der Böden in Europa sind von Erosion bedroht, bei 45 Prozent der Böden ist der Gehalt an organischer Substanz gering, und 35 Prozent der Böden zeigen Verdichtungserscheinungen. Bodendegradation bedroht unsere Nahrungsmittelproduktion – auch in Europa!“, warnt Häusling.

„Mit einer konsequent humusaufbauenden Landwirtschaft, wie sie zum Beispiel im Ökolandbau praktiziert wird und mehr noch in Agroforstsystemen und Permakultur, könnten wir in Europa im Angesicht des Klimawandels nicht nur die Erntesicherheit massiv erhöhen - wir könnten Landwirtschaft mit aktivem Klimaschutz verbinden. Dabei muss es allerdings um den Aufbau der Bodenqualität gehen und nicht nur um simple Kohlenstoffspeicherung.

Der im Zusammenhang mit der Diskussion um Glyphosat immer wieder vor gebrachte angebliche Klimaeffekt pflugloser Bodenbearbeitung, ist dabei allerdings schon seit Jahren widerlegt, eine zusätzliche CO2 Speicherung kann in der Krume nicht festgestellt werden. Das sagt auch das deutsche Thünen-Institut. Auch die weitverbreitete Auffassung, für Erosion sei in erster Linie pflügen verantwortlich, entspricht nicht den Tatsachen. Zahlreiche Studien belegen, dass die Erosionsanfälligkeit stark mit dem Rückgang der biologischen Aktivität im Boden zusammenhängt. Ökologisch bewirtschaftete Böden sind daher weit überwiegend weniger erosionsanfällig, egal ob gepflügt oder nicht.

Ich fordere Kommission, Rat und Parlament auf, sinnvolle, nachhaltige Bodenschutzkonzepte in der Gemeinsamen Agrarpolitik nach 2020 und in der europäischen Klimaschutzpolitik deutlich stärker zu berücksichtigen werden. Der Ökologische Landbau kann dabei Vorreiter sein!“

Weiterführende Informationen:

Hintergrundpapier Martin Häusling zu Klimaschutz und Landwirtschaft

Position Martin Häusling zum Mythos Bodenschutz, pfluglos und Glyphosat

Nach wie vor aktuelle Studie zum Zustand der Europäischen Böden in der Landwirtschaft

Video

Newsletter