Grüne Europagruppe Grüne EFA

Das Europäische Parlament verlangt, die Zulassung für Glyphosat innerhalb der nächsten fünf Jahre auslaufen zu lassen. Martin Häusling, agrarpolitischer Sprecher der Grünen und Mitglied im Umweltausschuss, kommentiert die Entscheidung:

„Nach dem klaren Votum des EU-Parlaments fordere ich die Mitgliedsstaaten auf, sich dieser Entscheidung der Abgeordneten bei der Sitzung des Ständigen Ausschusses für Pflanzen, Tiere, Lebensmittel und Futtermittel am morgigen Mittwoch anzuschließen.
Das Europäische Parlament hat heute deutlich gemacht, dass dem Wirkstoff Glyphosat wegen seiner gefährlichen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt die rote Karte gezeigt werden muss. Die Parlamentarier haben zudem eine Regelung der Übergangszeit in Aussicht gestellt, während der die Landwirte ihren Betrieb auf nachhaltigere Alternativen umstellen können.
Es gibt zahlreiche ernst zu nehmende Fragen bezüglich der Sicherheit von Glyphosat, die immer noch nicht beantwortet sind. Es geht dabei nicht nur um die Sicherheit für die menschliche Gesundheit, sondern auch um die Auswirkungen auf das Leben von Tieren und Pflanzen, insbesondere den Verlust von Biodiversität.
Die Grünen/EFA-Fraktion kämpft seit Jahren dafür, dass das Totalherbizid aus dem Verkehr gezogen wird, und es freut mich sehr, dass sich heute die Mehrheit der Abgeordneten im EU Parlament unserer Forderung angeschlossen haben, der Gesundheit und der Umwelt den Vorrang einzuräumen. Nun ist es Aufgabe der EU Mitgliedstaaten zu zeigen, dass auch sie die Sicherheit von Mensch und Umwelt an erste Stelle setzen.“

Schlagwörter:

Video

Newsletter